Herbstliebe…? Eigentlich bin ich ein Sommerkind. Ich liebe die Sonne, das Meer und den Duft nach Sonnencreme. Ich weigere mich vehement selbst bei drückender Hitze zu klagen, dass es zu heiß sei! Ich liebe den Sommer und ich dachte lange Zeit, dass dies meine unangefochtene große Liebe unter den Jahreszeiten sei.

Ich war immer richtig traurig, wenn der Sommer sich dem Ende neigte. Der Herbst drückte mir irgendwie immer ein bißchen auf die Stimmung. Wenn es morgens beim Aufstehen noch dunkel war und das bunte Leben auf den Straßen schneller ein Ende fand, weil die heranbrechende Dunkelheit alle wieder nach Hause drängte. Und dann immer dieser Regen. Bah!

Aber in den letzten Jahren hat sich der Herbst fast unbemerkt einen kleinen Platz in meinem Herz erschlichen und fest besetzt. Heute liebe ich die wunderbaren Seiten und Stimmungen des Herbsts.

 

Dies sind meine 10 ganz persönlichen, überaus guten Gründe den Herbst zu lieben:

1. Kuscheliger Strick kommt endlich wieder zum Tragen. Mützen, Schals, Handschuhe, Jacken. Hach Strick, wie mag ich dich!

2. Umherwehende Blätter, die im Sonnenschein tänzeln. Ja okay, ich gebe zu das ist ziemlich kitschig. Aber immer wenn sich die Gelegenheit ergibt dieses kleine Naturspektakel zu beobachten, bekomme ich schlagartig gute Laune und komme in eine totale „Das-Leben-ist-schön-Stimmung“.

3. Hündchen Maya, die fröhlich durch Berge von Laub fetzt. Manchmal steige ich spontan mit ein. :)

4. Der erste Tee mit Decke auf der Couch. Zum Bücherlesen bin ich heutzutage nach einem actionreichen Tag mit dem Kindlein meist zu müde. Netflix ist mein bester Freund an so verkuschelten Herbstabenden.

5. Das Aroma von Duftkerzen in der Luft, das dein Zuhause in Kombination mit dem Regengeplätscher am Fenster schlagartig eine Spur heimeliger macht. Ja, selbst Regen kann ich plötzlich was abgewinnen.

6. Drachensteigenlassen. Kaum zu glauben – ich habe noch nie einen Drachen steigen lassen und feiere dieses Jahr zusammen mit dem Kindlein Premiere! Freue mich jetzt schon.

7. Mit Matschanzug und Gummistiefeln durch Pfützen stapfen. Herrlich! Wie sonst könnte man dem inneren Kind in sich eine schönere Freude machen? Den Matschanzug trägt dabei nur das Kindlein, versteht sich hoffentlich von selbst.

8. Romantische Kinoabende bei Popcorn, Nachos halb-Käse-halb-Salsa und Händchenhalten.

9. Kastanien. Das ganze Programm, bitte: Sammeln, basteln und vor allem eeeeesseeeen. Yummy! Weckt in mir immer Kindheitserinnerungen.

10. Vorfreude. Die Vorfreude auf Weihnachten und die Pläne für das kommende Jahr, das immer näher rückt.

kindlein-maya-herbstliebe-styleandstories

herbstliebe-mama-kindlein-mayalein-style-and-stories

herbstliebe-kindlein_oma-herbstlaub_style-and-stories

herbstliebe-kindlein-style-and-stories

herbstliebe-kindlein-seifenblase-style-and-stories
Ihr merkt vielleicht. Klingt alles ein wenig wie das leicht vernebelte „Gerede“ wenn man frisch verliebt ist. Herbstliebe eben. Herbst, schön dass du da bist.

Adeuzinho.
Die Mara